zum Hauptinhalt
Wie Autobahnen. Würde das russische Gas ausbleiben, müsste das durch andere Zulieferungen ausgeglichen werden. 
© dpa / Patrick Pleul
Tagesspiegel Plus

Szenarien in der Ukraine-Krise: Wie heizen Berlin und Brandenburg, wenn Russland den Gashahn zudreht?

50 bis 60 Prozent beträgt der russische Anteil an der Gasversorgung in der Hauptstadtregion. Für eine „Mangellage“ liegen genau ausgearbeitete Pläne bereit.

Von Stefan Jacobs

Die Heizperiode ist noch nicht vorbei, Russland hat die Ukraine angegriffen. Da niemand den Ausgang des Konflikts kennt, scheint die Frage nach der Gasversorgung nicht abwegig: Was würde in Berlin passieren, wenn in Russland jemand den Hahn an den großen Erdgasleitungen zudreht, die durch die Ukraine und Polen nach Deutschland führen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden