zum Hauptinhalt
Franziska Giffey, Landesvorsitzende, und Raed Saleh, Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus, sprechen nach dem Treffen des SPD-Landesvorstands im Kurt-Schumacher-Haus mit Medienvertretern. Die Partei hat entschieden, mit welchen anderen Parteien sie in einer Dreier-Konstellation weitere Sondierungsgespräche führen will. +++ dpa-Bildfunk +++
© picture alliance/dpa/ Monika Skolimowska
Tagesspiegel Plus

Trotz Präferenz für Ampel-Koalition: Berliner SPD und Grüne sprechen sowohl mit FDP als auch mit Linken

SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey präferiert eine Koalition mit den Grünen und der FDP. Dennoch sollen in der kommenden Woche auch Gespräche mit den Linken geführt werden.

Von
  • Julius Betschka
  • Sabine Beikler

Berlins SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey präferiert eine Ampel-Koalition in Berlin. Das sagte die Wahlsiegerin am Freitagabend in der Parteizentrale der Sozialdemokraten in Wedding. Dafür werden am kommenden Montag Dreier-Sondierungsgespräche mit Grünen und FDP aufgenommen. Allerdings konnte Giffey ihren Wunsch, den sie klar formulierte, nicht gänzlich durchsetzen, denn die Sozialdemokraten werden sich auch mit Grünen und Linken treffen. Am Dienstag soll demnach auch eine Fortführung der bisherigen rot-rot-grünen Koalition diskutiert werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden