zum Hauptinhalt
© Felicia Klinger
Tagesspiegel Plus

„Unser einziger Luxus ist ein Wohnwagen“: Das harte Leben eines Schäfers in Brandenburg

Frank Hahnel betreut über 500 Schafe in Brandenburg. Hat sein uralter Beruf noch eine Zukunft in der Region?

Von Felicia Klinger

Frank Hahnel zeigt auf seine Herde und sagt: „Da haben wir über Jahrtausende schöne Wolle drangezaubert.“ Ab und an ist ein leises Blöken der Merinolandschafe zu hören. In der Ferne rauschen die Windräder. Frank Hahnel ist Schäfer in Müncheberg, etwa 50 Kilometer östlich von Berlin. Und er ist einer der wenigen, die hauptberuflich mit Schafen arbeiten. Er schätzt, dass es noch etwa 70 hauptberufliche Schäfer in Brandenburg gibt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden