zum Hauptinhalt
Unterwegs mit 1 PS. Nicht zu touristischen Zwecken wie hier im sächsischen Döbeln. sondern aus wirtschaftlichen Gründen verkehrte einst eine Pferdebahn in Buchholz.
© Sylvio Dittrich/Imago
Tagesspiegel Plus

Verkehrswende vor 120 Jahren in Berlin: Als die Pferdebahn den Anschluss nach Pankow brachte

Für eine elektrische Tram fehlte das Geld, da musste die Pferdebahn her: 1902 wollten Lokalpolitiker im Norden Berlins nicht auf einen Schienenanschluss verzichten - und entschieden sich gegen den Zeitgeist.

Von Björn Seeling

Alten Pankowern, also richtig alten, rutscht sie manchmal noch raus: die „49“, wenn es um die Straßenlinie nach Französisch Buchholz geht. Seit 1931 verband die 49 die Innenstadt mit dem Norden Pankows, bis sie Anfang der 1990er Jahre bei einer Reform des Liniennetzes zur 50 wurde. Vor der 49 gab’s allerdings auch schon die 23, 24, 116 und 123… Und eine Pferdebahn (so in etwa wie auf dem Foto oben aus Sachsen).

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden