zum Hauptinhalt
Jeanette Lehmann paddelt gern in ihrem „kleinen Tsunami“
© Frieder Piazena
Tagesspiegel Plus

Wenn der Krebs nicht verschwinden will: „Die Krankheit hat ihren Schrecken ein Stück weit verloren“

Jeanette Lehmann hat eine Chemotherapie gegen ihr Multiples Myelom überstanden. Heilen kann man den Krebs aber nicht. Wie lebt es sich mit dem Gedanken, dass der Tumor im Knochenmark lauert und jederzeit erneut zuschlagen kann?

Wenn Jeanette Lehmann ihr orange-gelbes Kajak – das sie liebevoll „mein kleiner Tsunami“ nennt – vom Autodach wuppt und ganz allein zum See schleppt, dann kann man gar nicht glauben, dass die 61-Jährige seit drei Jahren mit einer Tumorerkrankung lebt. Die Rheinsbergerin ist voller Tatendrang: Sie paddelt mit ihrer Drachenbootmannschaft, hilft mit, ein Waldstückchen zu bewirtschaften, das demonstrieren soll, wie Brandenburgs dürregeplagte Forste zukunftsfähig werden könnten und gelegentlich verdient sie sich noch etwas als Natur- und Stadtführerin hinzu.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden