zum Hauptinhalt
Im Einsatz für den Umweltschutz: „Planet“-Satellitenbild des japanischen Öltankers „Wakashio“, der im August vor der Insel Mauritius im Indischen Ozean auf Grund gelaufen war.
© Planet Labs Inc.
Tagesspiegel Plus

Weltraum-Metropole Berlin: Wie die Firma Planet vom Ku’damm auf die Erde blickt

Auch ohne Weltraumbahnhof ist Berlin einer der größten Standorte der Raumfahrtindustrie. Von hier kommen aktuelle Satellitenbilder und Spitzen-Fachkräfte.

Der Straßenname „Kurfürstendamm“ ist weit über Berlin hinaus bekannt. Viele haben ein Bild im Kopf oder ein Lied im Ohr, wenn der Begriff fällt; in den seltensten Fällen dürfte etwas mit Raumfahrt dabei sein. Dabei befindet sich hier das Kontrollzentrum für 150 Satelliten der Firma Planet. Vom Haus Nummer 22 aus werden sie gesteuert, die Datenübertragung zur Erde gemanagt und Produkte entwickelt, damit Kunden wie Bayer oder die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) die Informationen effektiv nutzen können.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden