zum Hauptinhalt
© imago images/Addictive Stock

Zu teuer und zu langsam : Kann ich einer befreundeten Fotografin den Auftrag wieder entziehen?

Unsere Autorin erklärt, wie man mit komplizierten Situationen so umgeht, dass es keine Verstimmungen gibt. Diesmal: Wenn man mit Freunden Geschäfte macht.

Von Elisabeth Binder

Thomas, befreundet, fragt: Wein ist meine große Leidenschaft, darüber schreibe ich gerade ein Buch, das im Eigenverlag erscheinen soll. Ich hoffe natürlich, dass es ein Erfolg wird und Geld einbringt. Es soll mit Fotos von bestimmten Weingütern illustriert werden, und ich habe eine Freundin, die von Beruf Fotografin ist, gebeten, das gegen Entgelt zu übernehmen. Als sie mir ihre Honorarvorstellungen genannt hat, war ich entsetzt über deren Höhe. Und nun erweist sie sich auch noch terminlich als unzuverlässig, weil sie sich angeblich gerade intensiver um ihre Kinder kümmern muss. Ich bin sehr genervt. Aber kann man einer Freundin einen solchen Auftrag einfach wieder entziehen?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden