zum Hauptinhalt
Andreas Murkudis in seinem Laden in der ehemaligen Tagesspiegel-Druckerei.
© Nassim Rad/Tagesspiegel
Tagesspiegel Plus

Besitzer eines der bekanntesten Modegeschäfte Deutschlands: „In einem Monat habe ich mal 300.000 Euro Umsatz gemacht“

Seit 20 Jahren betreibt Andreas Murkudis das bekannteste Modegeschäft des Landes. Ein Interview über den Wert von Kleidung und den Einfluss von Louis Vuitton.

Von Ulf Lippitz

Herr Murkudis, Sie feiern dieses Jahr 20 Jahre Ihres Concept Stores, den der „Spiegel“ als „einen der elegantesten Modeläden der Stadt“ beschrieb. Fast hätte Ihnen Corona das Jubiläum vermasselt.
Die letzten beiden Jahre waren die härtesten für den Laden. Ich habe über zwei Millionen Euro verloren und kaum etwas zurückbekommen. Diese Mengen an Waren für fast 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche ersetzt einem niemand. Das ist eine kleine Katastrophe. Nach Corona habe ich praktisch wieder bei Null angefangen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden