zum Hauptinhalt
Sebastian Kurz
© Lisa Leutner/AP/dpa
Tagesspiegel Plus

Chats, Kanzler, Korruptionen: Die österreichische Tragödie

Der Kanzler stürzt über eine Korruptionsaffäre, Politiker-Chats werden zu Satire – die Demokratie am Abgrund. Was ist nur los in Österreich? Ein Erklärungsversuch.

Von Christian Bartlau

Michael Nikbakhsh sitzt mit schwerem Kopf an seinem Schreibtisch. Es könnte an den nachrichtenstarken Tagen liegen, wahrscheinlich aber eher an der Premierenfeier gestern, es ist spät geworden, nur gönnt Österreichs Politik gerade keine langen Erholungspausen, schon gar nicht einem der profiliertesten Investigativjournalisten des Landes. Vor über einer Woche haben die Korruptionsjäger der Republik dem Bundeskanzler Sebastian Kurz sein ganz persönliches Ibiza beschert: Sie beschuldigen Kurz und vier Männer aus seinem engsten Kreis der Untreue und Bestechlichkeit, auf Razzien im Kanzleramt folgte der Rücktritt des einstigen „Wunderwuzzi“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden