zum Hauptinhalt
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Ins Büro zurück - oder im Homeoffice bleiben: Nur sechs Schritte bis zum Feierabend

Für viele endet in diesen Tagen die Heimarbeit. Während sich die einen auf Kollegen und Kantine freuen, fürchten die anderen um ihre gewonnene Freiheit. Wer hat Recht?

Von

Die Coronazahlen sinken weiter, die meisten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind weggefallen. Doch der Anteil der Beschäftigten, die hierzulande ganz oder teilweise im Homeoffice bleiben, ist auch nach dem Ende der gesetzlichen Pflicht auf einem hohem Niveau. Knapp ein Viertel arbeitete im April noch vom heimischen Schreibtisch, wie das Münchner ifo-Institut bei einer Unternehmensumfrage kürzlich ermittelte. Ist die Rückkehr ins Büro ein Mittel gegen die soziale Isolation oder ist der Schritt für die Arbeitswelt der Zukunft gar überflüssig? Die Tagesspiegel-Redakteure Lin Freitag und Hannes Soltau streiten darüber.

Das Büro ist ein Ort der zivilisatorischen Selbstvergewisserung.

Tagesspiegel-Redakteur Hannes Soltau

Eines Morgens wachte ich auf und hatte mich in ein Ungeziefer verwandelt. Schon lange wusch und rasierte ich mich nicht mehr, putzte keine Zähne. Zwischen Bett und Schreibtisch stapelten sich verkrustete Teller, benutzte Kaffeetassen und Pizzakartons mit Notizen aus Videokonferenzen. Homeoffice ist die neue Freiheit haben sie gesagt. Es sei gut für die Work-Life-Balance, haben sie gesagt. Aber was ist hier Work und was noch Life?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden