zum Hauptinhalt
© imago images/Chris Emil Janßen
Tagesspiegel Plus

Nachfolger für Laschet gesucht: CDU will Mitgliederbefragung – das nützt vor allem einem Kandidaten

Die CDU flüchtet in die Basisdemokratie. Die Mitglieder sollen den Parteichef bestimmen. Die Entscheidung für ein Verfahren ist zugleich eine über Personen.

Von Robert Birnbaum

Am Ende geht es schnell. Ungefähr 40 Wortmeldungen haben Armin Laschet und Paul Ziemiak noch auf der Liste, aber eigentlich, finden die beiden, ist alles gesagt. Der scheidende CDU-Vorsitzende lässt abstimmen: Sollen die Mitglieder sagen, wer sein Nachfolger wird? Mehr als 300 Hände gehen hoch im Saal des Hotel Berlin Central District. Ein paar Gegenstimmen, genau zählt niemand. Kurz darauf erklärt Ziemiak vor dem Eingang die Konferenz der Kreisvorsitzenden feierlich zum Beginn einer neuen Zeitrechnung: Dieser Samstag sei der erste Tag der Erneuerung der CDU, „ein neues Kapitel in der Mitgliederbeteiligung“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden