zum Hauptinhalt
Die Pflege geliebter Angehöriger geht oft mit Frustration und Überforderung einher.
© dpa/Oliver Berg
Tagesspiegel Plus

Bis an die Grenzen: Wenn die Pflege der eigenen Mutter zur Zerreißprobe wird

Die Pflegebedürftigkeit eines geliebten Menschen trifft Angehörige oft hart. Mit einem Schlag verändert sich das ganze Leben. Ein persönlicher Blick aus Sicht einer pflegenden Tochter.

Von Sabine Beikler

Du kannst es nicht vorausplanen. Du kannst dich nicht emotional oder organisatorisch darauf vorbereiten. Du kannst keine Strategien entwickeln. Als Angehöriger kommt es über dich. Auf einmal bist du gezwungen, dich damit auseinanderzusetzen, dass ein Elternteil oder beide Eltern Hilfe brauchen. Und dann musst du handeln. Es trifft dich, du wirst hochkatapultiert, dein ganzes Leben verändert sich. Das, was nur am Anfang hilft, ist Verdrängung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden