zum Hauptinhalt
Annalena Baerbock (M), Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Scholz (r, SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, und Christian Lindner, FDP-Spitzenkandidat, Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender der FDP, stehen zu Beginn einer Gesprächsrunde des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft zum Thema Energie- und Klimapolitik zusammen. +++ dpa-Bildfunk +++
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Erstes Date von Grünen und FDP: Das Drama von Jamaika soll sich nicht wiederholen

Grüne und FDP haben in der Nacht zu Mittwoch erste „Vorsondierungen“ geführt – streng vertraulich und diskret. Die Geheimniskrämerei hat einen Grund.

Von Paul Starzmann

„Es ist ein Flirt, mehr nicht“, heißt es in der FDP betont unaufgeregt. Gemeint ist das erste Spitzentreffen zwischen Grünen und Liberalen nach der Wahl. Die Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock setzten sich in der Nacht zu Mittwoch mit FDP-Chef Christian Lindner und seinem Generalsekretär Volker Wissing zusammen – zu einem vertraulichen Gespräch unter acht Augen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden