zum Hauptinhalt
Imam Kadir Sanci, Rabbiner Andreas Nachama und Pfarrer Gregor Hohberg (v.l.) repräsentieren die drei Gemeinden des House of One.
© Sven Darmer
Tagesspiegel Plus

Drei-Religionen-Haus „House of One“ in Berlin : „Es ist ein bisschen wie in einer WG“

In Berlin wird der Grundstein zum House of One gelegt. Ein Gespräch mit Pfarrer Gregor Hohberg, Imam Kadir Sanci und Rabbiner Andres Nachama über Verständigung, den Nahostkonflikt und die Sehnsucht nach Spiritualität in der Hauptstadt der Gottlosen.

Von Aleksandra Lebedowicz

Herr Nachama, Herr Sanci, Herr Hohberg, Sie sind ein Rabbiner, ein Imam und ein Pfarrer. Hand aufs Herz: Wie oft streiten Sie sich?
Andreas Nachama: Haben wir uns schon richtig gestritten? Ich glaube nicht.
Gregor Hohberg: Kann mich nicht erinnern.
Kadir Sanci: Ich auch nicht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden