zum Hauptinhalt
Sonnenallee mit Alexander Scheer und Teresa Weißbach.
© imago/teutopress
Tagesspiegel Plus

„Von Meier“ bis „Gundermann“: Die Wende im Kino

Bewegte Bilder aus bewegten Zeiten oder Die glorreichen Zwölf: Die wichtigsten Filme zur Wende und der deutsch-deutschen Annäherung.

Filme verraten viel über das kollektive Unbewusste einer Gesellschaft, über ihre Träume und Alpträume, Sehnsüchte, Sorgen und Ängste. Wer die Filme der vergangenen 30 Jahre Revue passieren lässt, die von der DDR, dem Fall der Mauer und der Wende-Zeit erzählen, erfährt einiges über die wiedervereinigte Republik. Über die Ursachen des Mauerfalls genauso wie über dessen Folgen, bis hin zu den Mauern in den Köpfen und den Wunden, die nicht verheilen wollen. Zum 30. Jahrestag hier zwölf herausragende Filme zur DDR und zur Wende – als Chronik der ostwestdeutschen Befindlichkeiten. 

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden