zum Hauptinhalt
Dasha Nekrasova
© imago images/Future Image
Tagesspiegel Plus

Horrorfilm über MeToo-Fall Jeffrey Epstein: Diese Regisseurin hat keine Angst vor Cancel Culture

Preis für das beste Regiedebüt der Berlinale: Dasha Nekrasova über satanische Eliten, russische Satire und ihren Film „The Scary of Sixty-First“.

Dasha Nekrasova trinkt Eiskaffee. Langsam zieht sie die braune Flüssigkeit durch einen Strohhalm, ein ungläubiges Lächeln im Gesicht. Eine Frau mit roter Jacke hält ihr ein Mikro ins Gesicht, sie redet aufgeregt davon, dass die Menschen in Venezuela Ratten essen müssten. Wie sie da den Sozialismus befürworten könne. „Ich will einfach, dass die Menschen kostenlose Gesundheitsversorgung haben, Honey“, sagt Nekrasova ruhig. „Ihr Leute habt doch echt Würmer im Gehirn.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden