zum Hauptinhalt
„Gewalt“ heißt nicht, dass etwas zerschlagen wird. Patrick Wagner, Helen Henfling und Jasmin Rilke (v li.)
© Frank Engel
Tagesspiegel Plus

Patrick Wagner und seine Band Gewalt: Der Schmerz verschwindet nie

Psychotisch, laut, selbstgerecht: Das Album „Paradies“ von Gewalt ist ein atemberaubender Wurf. Über einen musikalischen Existenzialismus.

Von Kai Müller

Noch vor drei Jahren, als seine Band allmählich bekannter wurde, meinte Patrick Wagner, der sie 2016 mit seiner Freundin Helen Henfling gegründet hatte, dass sie ihre Songs nur einzeln veröffentlichen würden. Immer ein bis zwei aufnehmen und als Singles gleich raushauen. Einen Markt gebe es dafür nicht. Nur Sammler. Die Musikindustrie sei ohnehin erledigt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden