zum Hauptinhalt
© Mathias Voelzke

Pause vorbei : Welche Berliner Museen öffnen – und was sie zeigen

Die Museen dürfen wieder öffnen. Die ersten machen ab 12. März wieder auf, andere brauchen bis Ostern. Ein Überblick für die nächsten zwei Wochen.

Von
  • Birgit Rieger
  • Gunda Bartels
  • Nicola Kuhn

Die Museen und Ausstellungshäuser sind die ersten Kulturbetriebe, die nach der langen Coronapause seit 2. November 2020 wieder öffnen dürfen. Während einige Häuser in Nordrhein- Westfalen und Frankfurt bereits seit 8. März wieder geöffnet haben, geht es in Berlin ab Freitag, 12. März wieder los. Der Zutritt ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich, medizinische Masken sind Pflicht und die Anzahl der Besucher und Besucherinnen in den Räumen ist beschränkt. Auch werden die Kontaktdaten erhoben. Aber immerhin, es geht weiter – zumindest so lange die 7-Tage-Inzidenz in Berlin unter 100 bleibt. Von Seiten der Berliner Senatsverwaltung für Kultur ist die Öffnung seit 8. März wieder gestattet, die einzelnen Häuser entscheiden jedoch individuell, ab wann sie die Öffnung organisieren können. Hier ein Überblick für die nächsten beiden Wochen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden