zum Hauptinhalt
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wirft dem Eigentümer dieser Mietshäuser am Hohenzollerndamm eine „systematische Entmietung“ vor.
© Cay Dobberke
Tagesspiegel Plus

Wohnungsleerstand in Berlin: Bauamt wirft Immobilienkonzern die „Entmietung durch Verwahrlosung“ vor 

Wegen angeblicher Einsturzgefahr wollte ein Unternehmen zwei Häuser in Charlottenburg-Wilmersdorf räumen. Doch der zuständige Stadtrat sieht darin nur einen Vorwand.

Von Cay Dobberke

So scharfe Kritik an einem Vermieter hört man selten aus dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Die aus den Jahren 1923 bis 1924 stammenden Häuser am Hohenzollerndamm 38 und 39 seien „ein besonders krasser Fall der Entmietung durch systematische Verwahrlosung“, die „leider in unserem Bezirk um sich greift“, sagte Baustadtrat Fabian Schmitz-Grethlein (SPD) in der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden