zum Hauptinhalt
Ria Schröder (l) und Ricarda Lang
© Montage:Tagesspiegel • Fotos: imago/Sven Simon, ThomasKoehler/photothek.
Tagesspiegel Plus

Jungpolitikerinnen über die Generation Corona: „Wir haben doch nicht nur Partys im Kopf“

Die stellvertretende Grünen-Chefin Ricarda Lang und die FDP-Politikerin Ria Schröder über Jungsein in Corona-Zeiten, ein neues Generationenversprechen – und die Lust an der Empörung.

Von

Ricarda Lang (Grüne) und Ria Schröder (FDP) haben viel gemeinsam und doch trennt sie einiges. Beide haben bis vor kurzem die Jugendorganisationen ihrer Parteien angeführt. Lang war Sprecherin der Grünen Jugend, Schröder Vorsitzende der Jungen Liberalen. Heute gehören sie den Spitzen ihrer Parteien an – Lang als stellvertretende Grünen-Chefin, Schröder als Mitglied des FDP-Bundesvorstands. Die beiden jungen Frauen wollen noch viel erreichen in der Politik, wenn es um Klima, Frauen und die Zukunft des Landes geht. Im Gespräch mit dem Tagesspiegel duzen sie sich, wirken vertraut. Doch in vielen Sachfragen könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Ob Frauenquote oder Rentenpolitik, die beiden Nachwuchspolitikerinnen zeigen: Die Gräben zwischen Grünen und Liberalen bleiben tief.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden