zum Hauptinhalt
Jean-Luc Mélenchon.
© Lionel Bonaventure/AFP
Tagesspiegel Plus

Linkspopulist könnte zum Alptraum der EU werden: Jean-Luc Mélenchon – der Anti-Macron

Aus der Nato austreten, Deutschlands Einfluss schmälern: Jean-Luc Mélenchon greift Frankreichs Präsidenten an – und will unter ihm Premierminister werden.

Von Anna Thewalt

Jean-Luc Mélenchon sitzt auf einem weißen Sofa, umrundet von einer kleinen Traube aus Journalisten und Mitarbeitern. Eben hat die neu formierte linke Union in der kleinen Veranstaltungshalle in Paris ihr Programm für die Parlamentswahlen vorgestellt, jetzt beantwortet der linkspopulistische Politiker ungezwungen noch ein paar Fragen. Seine Mitarbeiterinnen drängen schon zum Aufbruch, aber Mélenchon will noch nicht gehen. Die Journalisten sind verstummt, was er für eine eigene Frage nutzt. Er schlägt die Hände auf beide Oberschenkel, guckt belustigt in die Runde und sagt: „Na, wer kann mir Neuigkeiten von meinem Gegner überbringen?“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden