zum Hauptinhalt
Wladimir Putin hat die Wucht der Sanktionen unterschätzt.
© Mikhail Klimentyev/dpa
Tagesspiegel Plus

Unzufriedenheit könnte wachsen: „Putin hat die Russen ihres Lebensstandards beraubt“

Im Interview erklärt Sanktionsexperte Janis Kluge die Folgen der Strafmaßnahmen, warum Putin von den Oligarchen dennoch nichts zu befürchten hat und was der nächste Schritt des Westens sein muss.

Herr Kluge, die Auswirkungen der westlichen Sanktionen werden in Russland spürbar, der Rubel ist abgestürzt. Wann werden die wirtschaftlichen Folgen im eigenen Land für Putin unangenehm?
Die konkreten Auswirkungen der Sanktionen werden sich erst im Laufe der nächsten Tage und Wochen entfalten. Erstmal hat Putin wenig zu befürchten. Es gab lange Schlangen vor den Geldautomaten, aber die Versorgung mit Rubel ist derzeit nicht gefährdet. Weder die Zentralbankchefin noch der Finanzminister sind bislang zurückgetreten. Noch gibt es offenbar keine Risse im System.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden