zum Hauptinhalt
CDU-Frauen mit Einfluss: Annette Widmann-Mauz, Jana Schimke und Silvia Breher.
© imago (2) / Karoline Wolf / Montage: tsp
Tagesspiegel Plus

Unterstützung für Merz, Laschet oder Röttgen: Können die Frauen das Rennen um den CDU-Vorsitz entscheiden?

Beim CDU-Parteitag wird ein Drittel der Delegierten weiblich sein - ein wichtiger Machtfaktor. Vor allem für einen Bewerber könnte das zum Nachteil werden.

Die Szene hängt Friedrich Merz nach. Mit dem Mikro in der Hand steht der Ex-Unionsfraktionschef im Februar 2020 vor Mittelständlern. Hinter ihm eine dunkelrote, mit goldenem Stuck verzierte Wand. „Als wir diesen Termin vereinbart haben, konnten wir nicht ahnen, dass das Sturmtief Sabine über Deutschland hinwegzieht“, beginnt Merz. Der 10. Februar werde in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen als ein Tag des Sturms. Merz spielt auch darauf an, dass Annegret Kramp-Karrenbauer gerade ihren Rückzug als Parteichefin angekündigt hat. Und dann sagt er: „Es ist übrigens reiner Zufall, dass Tiefs im Augenblick Frauennamen haben.“ Gelächter im Saal. Merz blickt zufrieden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden