zum Hauptinhalt
Geschafft! Nach dem Leiden setzt im Ziel das Glücksgefühl ein.
© imago images/camera4+
Tagesspiegel Plus

Essen, Schlaf, Schuhe, Streckenverlauf: So schaffen auch Hobbyläufer den Halbmarathon

Welches Frühstück ist ein No-Go, was sind die Tücken der Strecke, welche Schuhe sind nicht erlaubt? Renndirektor Milde erklärt, was zu beachten ist. 

Von Martin Einsiedler

Das Wetter kann jemanden wie Mark Milde nicht mehr aus der Ruhe bringen. Zu viele Freiluftveranstaltungen hat er als Renndirektor diverser Läufe mitorganisiert. Mal ist es gut, mal schlecht. Milde sieht das ganz pragmatisch. Er hat darauf keinen Einfluss. „Die Läuferinnen und Läufer kommen trotzdem. Wochen-, ja monatelang haben sie darauf hintrainiert“, sagt er. „Von ein bisschen Wind und Wetter lassen sie sich nicht abschrecken.“ Ein bisschen Wind und Wetter sind auch für den Halbmarathon in Berlin an diesem Sonntag angesagt. Über 30.000 Läuferinnen und Läufer dürften dennoch an den Start gehen. Milde, selbst ein passionierter Läufer, verrät, was es bei dem Lauf über 21,0975 Kilometer zu beachten gibt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden