zum Hauptinhalt
11.03.2022, Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau: Eine Anzeigetafel zeigt die Preise für verschiedene Spritsorten an, während die Lichter von vorbeifahrenden Autos als rote Streifen im Bild zu sehen sind. Die Preise für Treibstoffe sind aufgrund des Krieges in der Ukraine auf einem Rekordhoch. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
© dpa / Philipp von Ditfurth
Tagesspiegel Plus

„Was da geschieht, ist unfassbar“: Wer die Gewinne der hohen Tankkosten einstreicht

Der Ölmarkt ist in Aufruhr, die Preise steigen - obwohl es auch Kostensenkungen gibt. Diese werden aber nicht an den Verbraucher weitergegeben.

Von Christian Schaudwet

Wen Robert Habeck genau meinte, ließ er offen, als er vergangene Woche von „Kriegsgewinnen“ in der Energiebranche sprach, von „Unternehmen, die sehr günstig Energie eingekauft haben, sie jetzt aber zu exorbitanten und ja nur durch den Krieg getriebenen Preisen verkaufen“. Der Wirtschaftsminister sagte, man prüfe Möglichkeiten, solche Gewinne zusätzlich zu besteuern.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden