zum Hauptinhalt
Grasende Gasproduzenten. Das Methan, das die Wiederkäuer ausstoßen, macht zehn Prozent der Treibhausgasemissionen Australiens aus. 
© IMAGO/YAY Images
Tagesspiegel Plus

Da geht zu viel Methan ab: Wie Wiederkäuer klimafreundlicher werden

Algen reduzieren die Emissionen von Kühen und Schafen um bis zu 95 Prozent, fanden australische Forscher heraus.

Rinder und Schafe tragen einen wesentlichen Teil zur Klimaerwärmung bei. In ihren Mägen gären Methan und andere Klimagase. Dafür verantwortlich sind Mikroorganismen im Magen und Darm der Tiere. Laut der australischen Forschungsagentur CSIRO ist das Methan, das die Tiere ausstoßen, so beispielsweise für zehn Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen Australiens verantwortlich. Zudem haben die Emissionen aus der Nutztierhaltung eine deutlich stärkere Treibhauswirkung als Kohlendioxid – Methan ist 25-mal stärker, Lachgas sogar 298-mal.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden