zum Hauptinhalt
© Getty Images/iStockphoto
Tagesspiegel Plus

Medizinhistoriker hat Zweifel am Nutzen: „Ich sehe die Impfpflicht als ein stumpfes Schwert“

In Deutschland wird über eine Impfpflicht diskutiert. Doch Medizinhistoriker Malte Thießen warnt vor Impffälschern – und vor Impfgegnern, die sich freikaufen.

Über die Notwendigkeit einer allgemeinen Impfpflicht wird in Deutschland aktuell debattiert. Hält eine Impfpflicht den Erfolg, den sie suggeriert?
Die Sehnsucht nach der Impfpflicht ist alt, denn sie erscheint als einfachste Lösung für eine hohe Impfquote. Die historische Einordnung kann uns bei gegenwärtige Debatten Orientierung geben. Erstmal ist eine Impfpflicht kurzzeitig erfolgreich, weil die meisten Menschen von der Impfung überzeugt sind und sie dann bei denen greift, die zu bequem sind. Das merkt man im 19. Jahrhundert, als die Pockenimpfpflicht einführt wird …

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden