zum Hauptinhalt
© Illustrated Policy News/Wikimedia
Tagesspiegel Plus

Die Lehren aus der vergessenen Pandemie von 1889: Schon damals hatten viele Infizierte Langzeitsymptome

Die „Russische Grippe“ grassierte von 1889 bis 1895. Die Parallelen zu heute sind so verblüffend, dass Forscher ein Coronavirus als Auslöser vermuten.

Von Frederik Jötten

| Update:

Eine „abscheuliche, unersättliche Geißel“ – so beschrieb der damals noch 15-jährige Schüler Winston Churchill eine Seuche, die 1889 in Russland begann und die Menschen weltweit bis in die ersten 1890er Jahre heimsuchte. „Fast Dreiviertel aller über den Krankenbetten angebrachten Schilder trägt den Namen `Influenza` und die Hospitaldirektion ist eilig bemüht um die Vermehrung der Krankenbetten“, beschrieb die „Norddeutsche Allgemeine Zeitung“ am 5. Dezember 1889 die Situation in St. Petersburg. Die Krankheit sei aber noch „auf Russland beschränkt“ und „eigentlich ungefährlich“, hieß es in dem Artikel noch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden