zum Hauptinhalt
Immer mehr Hunde und Katzen erkranken altersbedingt an Demenz.
© Markus Scholz/picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Altersbedingte Krankheiten bei Tieren: Wenn Hund und Katze dement werden

Nicht nur Menschen, auch betagte Haustiere werden im Alter häufig dement. Hirntraining und richtige Ernährung können helfen.

Von Sigrun Grombacher

Ziel- und ruhelos wandern sie umher, verirren sich dabei selbst in altbekanntem Terrain, starren stoisch ins Leere, vergessen, dass die letzte Fütterung keine fünf Minuten her ist und machen die Nacht zum Tag. Demenzerkrankungen können auch Hunde und Katzen treffen. Seit die Tiere dank besserer Vorsorge, medizinischer Behandlung und Ernährung immer älter werden, nimmt die Häufigkeit altersbedingter Erkrankungen, auch des Gehirns, zu.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden