zum Hauptinhalt
© imago images/photothek
Tagesspiegel Plus

Auf der Suche nach dem starken Türsteher: Können Nasensprays das Coronavirus stoppen?

Sars-CoV-2 tritt durch die Atemwege in den Körper ein. Forscher arbeiten an Nasensprays – als Medikament gegen die Erkrankung und sogar als Impfstoff.

Von Adelheid Müller-Lissner

Es ist längst zur Gewohnheit geworden: Wir bedecken Nase und Mund mit einer Maske, wir lassen uns für PCR- und Schnelltests Stäbchen in Nase oder Rachen einführen. Denn Sars-CoV 2 tritt durch die oberen Atemwege ein, hier vermehrt es sich besonders schnell, hier kann man es in Tests nachweisen, von hier aus kann es sich sehr effektiv verbreiten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden