zum Hauptinhalt
Auch in Bars, Clubs und Restaurants sollten besser Masken getragen werden.
© imago images / Westend61
Tagesspiegel Plus

Auch Geboosterte sollten aufpassen: Wo die Gefahr am größten ist, sich mit Omikron zu infizieren

Der Einzelhandel fordert ein Ende der 2G-Regel, Masken und Abstand würden reichen. Die Wissenschaft hält tatsächlich andere Bereiche für besonders riskant.

In der Corona-Forschung wird der Einzelhandel nicht als primäre Ansteckungsquelle bewertet. Forschende der TU Berlin sehen die Läden als weniger problematisch, da hier beim Tragen von FFP-2-Masken, mit Abstand, guter Belüftung und verhältnismäßig kurzer Aufenthaltsdauer das Risiko geringer sei als in anderen Bereichen. „Ansteckungen in Einzelhandel oder ÖPNV spielen kaum eine Rolle, solange dort durchgehend gut sitzende Masken getragen werden“, so das Team um Modellierer Kai Nagel gegenüber dem Tagesspiegel.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden