zum Hauptinhalt
Nach Beschäftigten in Bezirksämtern und Schulen folgt in Berlin die Polizei mit zehn Fällen wegen Beschwerden über mutmaßlicher Diskriminierung im vergangenen Jahr.
© imago images/Andreas Gora
Tagesspiegel Plus

1000 Beschwerden erhoben in zwei Jahren: Daten zum Berliner Antidiskriminierungsgesetz liegen vor

Von 403 Beschwerden über mutmaßliche Diskriminierung aus dem Jahr 2021 wurden nur 110 als „berechtigt“ eingestuft. Die meisten betreffen Bezirksämter und Schulen.

| Update:

Zwei Jahre nach Inkrafttreten des Berliner Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG) sind mehr als 1000 Beschwerden eingegangen, circa 700 davon fallen tatsächlich in den Anwendungsbereich des LADG.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden