zum Hauptinhalt
© imago images/Jochen Eckel
Tagesspiegel Plus

Abflug ins Ungefähre: Was Berlins neue Regierung für den BER plant

Rot-Grün-Rot will einen „klimaneutralen“ Hauptstadtflughafen. Wie das gehen soll? Da bleibt das Bündnis vage.

Von Thorsten Metzner

Berlins neue rot-grün-rote Koalition will den BER, zuletzt wegen Abfertigungs-Missständen in der Kritik, „zu einem klimaneutralen Airport“ weiterentwickeln. Diese Formulierung findet sich im Entwurf des neuen Koalitionsvertrags. Und Bettina Jarasch, die designierte Grünen-Bürgermeisterin, sagte zum zweiten Bündnis von SPD, Grünen und Linken: „Wir werden den BER ökologisch und ökonomisch nachhaltig aufstellen.“ Der Flughafen solle sich selbst tragen „und nachhaltiges Fliegen ermöglichen“. Dafür würde das Bündnis „ein neues Geschäftsmodell entwickeln“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden