zum Hauptinhalt
4000 Menschen arbeiten in der neuen Teslafabrik. Weitere Firmen wollen folgen – nun fehlen Flächen.
© dpa/Patrick Pleul
Tagesspiegel Plus

Boom im Berliner Umland: Durch den Tesla-Effekt werden Wohnungen und Gewerbeflächen noch knapper

Ende 2023 sollen in der Fabrik in Grünheide schon 10.000 Menschen arbeiten. Die Ansiedlung zieht neue Probleme nach sich – und Kritik an Teslas Kommunikation.

Keine einzige Tesla-Frage, keine Kritik. Die neue Autofabrik in Grünheide war beim öffentlichen Bürgerdialog, zu dem Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) jetzt im Rahmen seines Arbeitsbesuchs im Tesla-Kreis Oder-Spree lud, überraschenderweise kein die Bevölkerung bewegendes Thema. Probleme benannte vielmehr die Politik – und äußerte dabei auch Kritik an dem US-Konzern.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden