zum Hauptinhalt
Stephan Schwarz, 56, ist seit dem 21. Dezember 2021 Wirtschaftssenator von Berlin.
© dpa / dpa
Tagesspiegel Plus

Der vielbeschäftigte Herr Schwarz: Berlins Wirtschaftssenator will Aufsichtsratsposten an Staatssekretäre abtreten können

Die Kontrollgremien der wichtigsten Landesbetriebe haben noch keine Vorsitzenden. Lässt Stephan Schwarz sich vertreten? Dafür müsste ein Gesetz geändert werden.

Eigentlich ist es üblich, dass der Vorsitz im Aufsichtsrat der wichtigsten Berliner Landesbetriebe – Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Stadtreinigung (BSR) und Wasserbetriebe (BWB) – vom Wirtschaftssenator bekleidet wird. der der Wirtschaftssenatorin, wie zuletzt von Ramona Pop (Grüne). Auch Finanzsenatoren hatten die Mandate schon inne – etwa Ulrich Nußbaum (parteilos) oder Matthias Kollatz (SPD).

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden