zum Hauptinhalt
© imago images/IPON
Tagesspiegel Plus

„Genderfanatiker und Völkerkundler“: Aktivisten warnen vor „Polit-Sekte“ bei Berliner Enteignungs-Initiative

„Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ ist zerstritten: Intern gehe es um Identitäten statt Mieten, sagen Kritiker. Verhandeln bald Linksextremisten direkt mit dem Senat?

Der Streit in der Berliner Enteignungsinitiative ist heftiger, als bislang bekannt – und wird sich auf etwaige Gespräche mit dem Senat auswirken. Nach Tagesspiegel-Informationen warnen Aktivisten innerhalb von „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ davor, dass ein sektenartiges Netzwerk die Kampagne dominiere. Gemeint ist die „Interventionistische Linke“ (IL), eine aus dem Studentenmilieu stammende Truppe, die „weniger durch fundierte Gesellschaftskritik“ auffällt, wie eine frühere Aktivistin sagte, als vielmehr durch „Phrasendrescherei gelangweilter Oberschichtskinder“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden