zum Hauptinhalt
© imago images / Schöning
Tagesspiegel Plus

U-Bahn-Anschluss am Mexikoplatz: Wie die BVG sich den neuen Bahnhof der U3 vorstellt

Zwei Varianten gibt es für den neuen U-Bahnhof, sieben Millionen Euro beträgt der Unterschied, nur eine schützt den denkmalgeschützten Platz. Egal wie der Lückenschluss zwischen U- und S-Bahn in Zehlendorf gebaut wird, gilt: Wer umsteigen will, muss laufen.

Ende April berichtete der Tagesspiegel exklusiv, dass die BVG den Weiterbau der U3 zwischen dem U-Bahnhof Krumme Lanke und dem bisherigen reinen S-Bahnhof Mexikoplatz schon durchdacht hat – eine Studie für den Lückenschluss liegt seit Januar in der Schublade des BVG-Vorstands. Nach der Lektüre der 42-seitigen Studie steht fest: Für die Berliner Verkehrsbetriebe stand nie zur Diskussion, einen neuen U-Bahnhof direkt mit dem bestehenden Bahnhofsgebäude zu verbinden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden