zum Hauptinhalt
Bis auf der Müllerstraße ein Radweg entsteht, dauert es nochmals länger.
© imago images/Jürgen Ritter
Tagesspiegel Plus

Seit zwölf Jahren in Planung: Die unendliche Geschichte einer Radweg-Eröffnung – die erneut ausfällt

Je Richtung 650 Meter lang ist der erste Radwegs-Abschnitt zwischen Leopoldplatz und Bahnhof Wedding. Doch der Bau verzögert sich. Die Gründe werden immer skurriler.

Wenn sich Radfahrer in Berlin-Wedding auf eines verlassen können, dann darauf: Auf der Müllerstraße haben sie keinen Platz. Noch immer gibt es dort keinen Radweg – und das bleibt auch erst einmal so. Die neue Verkehrsstadträtin Almut Neumann (Grüne) hatte den Radweg zuletzt für das erste Halbjahr dieses Jahres angekündigt. Doch diese Zeitplanung ist mittlerweile obsolet. Der Abschnitt solle nun „in 2022“ kommen, teilte der Bezirk Mitte auf Anfrage mit. Genauer konkretisieren wollte sie es nicht.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden