zum Hauptinhalt
Ein Weinchen im Café Benjamine neben dem Kolbe-Museum in Westend ist derzeit allenfalls für das Pächterpaar Jasmin Hein und Markus Mahla drin. Die Ausschankgenehmigung vom Ordnungsamt lässt noch auf sich warten - weil das WC noch einmal umgebaut werden muss. Gäste können aber am Wochenende ins Popup-Café auf der Terrasse kommen.
© Sven Darmer
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Streit um ein Unisex-WC: Warum zwei Berliner ihr Café nicht öffnen dürfen

Der Berliner Senat empfiehlt öffentliche Toiletten für alle Geschlechter. Jasmin Hein und Markus Mahla wollten eines für ihr saniertes Museumscafé in Westend. Aber der Bezirk sieht das anders.

Von Susanne Leimstoll

Wer sich in Zeiten einer Pandemie in der Gastronomie selbständig macht, muss Mut haben. Jasmin Hein und Markus Mahla beweisen den. Sie sind die neuen Pächter des Café-Restaurants Benjamine, das zum Kolbe-Museum in Westend gehört, untergebracht im früheren Wohnhaus der Tochter des Bildhauers Georg Kolbe. Ein zauberhafter Ort, umgeben von Kolbes Garten auf einem Waldgrundstück. Ein Publikumsmagnet.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden