zum Hauptinhalt
Vor allem Kinder und Behinderte werden durch Falschparker gefährdet.
© Henning Onken
Tagesspiegel Plus

Wegen Personalmangel und Pandemie: 20 Prozent weniger Anzeigen gegen Falschparker in Berlin

Polizei und Ordnungsämter haben in drei Jahren 20 Prozent weniger Falschparker angezeigt. Berlin verliert dadurch Einnahmen in Millionenhöhe.

Der Kontrolldruck gegen Falschparker in Berlin hat in den vergangenen drei Jahren deutlich nachgelassen. Die Zahl aller Anzeigen sank um mehr als 20 Prozent, nämlich von 3,03 Millionen im Jahr 2019 auf 2,40 Millionen im Jahr 2021. Dies geht aus Zahlen der Polizei hervor, die dem Tagesspiegel vorliegen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden