zum Hauptinhalt
Innerer Friede. Im März im Zeller See .
© Reinhold Schwarz
Tagesspiegel Plus

Wintertrend Eisbaden: Dem Stress die kalte Schulter zeigen

Wer bei 3 Grad Wassertemperatur baden geht, muss unbeirrbar sein: erst die Schockstarre. Dann pocht das Herz auf sein Recht zu leben – Euphorie

| Update:

Die Kälte ist von sagenhafter Eindeutigkeit. Unverhandelbar, eine Wand. Nichts, was noch mit Zittern, Bibbern oder Schlottern beschreibbar wäre. Keine Bewegung, kein hin und her. Die Kälte ist eher ein einziger, fester Griff um den ganzen Körper. Von ähnlicher Festigkeit wie der Wille, der einen an diesem winterlichen Märztag in den Zeller See geführt hat.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden