zum Hauptinhalt
© Christian Mang
Tagesspiegel Plus

„Es gibt eine echte Chance auf Erfolg“: Auf Wahlkampftour mit „Deutsche Wohnen & Co enteignen“

Mit Lavendelsaat, 1500 Unterstützern und Rollenspielen geht die Enteignungsinitiative in die heiße Phase vor dem Volksentscheid. Und kommt an – trotz ernster Vorwürfe.

Der Türöffner summt beim ersten Klingeln, gleich im Erdgeschoss macht ihnen eine Frau im Morgenmantel auf, rosafarbenes Frottee. „Guten Tag“, hört sie, „wir sind auf Einladung der Stadtteilinitiative hier und wollten fragen, wie zufrieden Sie mit der Mietsituation sind.“ – „Kein Interesse, außerdem habe ich Corona“, sagt sie und schließt die Tür. Luise hängt ein Schild an die Klinke. Darauf sind die Inhalte der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ vermerkt – und es ist ein Erkennungszeichen, damit Mieter nicht zweimal von Aktivisten wie ihr angeklingelt werden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden