zum Hauptinhalt
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

„Ich habe es nicht geschafft“: Wenn Mütter sich die Schuld für einen Kaiserschnitt geben

Gebären als Leistung, Überhöhung der „natürlichen“ Entbindung: Verläuft eine Geburt nicht wie erwartet, können sich Mütter wie Versagerinnen fühlen. Diese Strategien helfen aus der Postpartum-Krise.

Von Anna Pannen

Wenn Eltern ihr erstes Kind erwarten, haben sie meist noch keine konkrete Vorstellung von Geburt. Dass es für die Mutter anstrengend werden kann, ist den meisten klar. Dass es vielleicht lange dauern und wahrscheinlich wehtun wird. Wie sich der Schmerz und das Erlebnis Geburt aber tatsächlich anfühlen, ist dann doch eine Überraschung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden