zum Hauptinhalt
SEPARATE BEDS in an American advert from the 1950s.
© mauritius images / Pictorial Press Ltd / Alamy / Alamy Stock Photos
Tagesspiegel Plus

Interview mit einer Berliner Scheidungsanwältin: „Zweite Ehen sind oft die besseren“

Ans verflixte siebte Jahr glaubt Ingeborg Rakete-Dombek nicht, an getrennte Betten schon. Ein Gespräch über Eheverträge, Seitensprünge und Scheidungskinder.

| Update:

Frau Rakete-Dombek, Prinz Harry und Meghan Markle gehören zu den Paaren, die ohne Ehevertrag geheiratet haben. Obwohl die Queen darauf drängte! Ein Fehler?
Das mit der Queen halte ich jetzt mal für eine Ente. Prinz Charles hat keinen Ehevertrag, Prinz William auch nicht. Die Engländer haben eine völlig andere Rechtskultur als wir. Dort sind Eheverträge nicht verbindlich. Deshalb ist das Thema gar nicht so aufregend, wie die Boulevardpresse gern suggerieren möchte.

Und in Deutschland?
Wenn Sie einen guten Ehevertrag haben, gilt der. In Deutschland darf man über alles Verträge schließen, solange die nicht sittenwidrig sind. Das gilt auch für Eheverträge.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden