zum Hauptinhalt
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Psychotherapeut über Gesprächsführung: Wie werde ich ein guter Zuhörer, Herr Glück?

Zuhören kann Anderen durch schwere Zeiten helfen und ist eine Kunst für sich. Der Wiener Psychotherapeut Tobias Glück gibt Tipps – und erklärt die häufigsten Fehler.

Von Sinan Reçber

Herr Glück, die Krisenstimmung in der Pandemie ist zurück – wieder einmal steht ein düsterer Winter bevor. Es kann helfen, wenn Menschen sich gehört fühlen. Aber wie wird man ein guter Zuhörer?
Zuhören ist eine Fähigkeit, die erlernt werden muss. So wie wir Augen haben und erstmal lesen lernen und dann auch noch das Gelesene verstehen müssen, gilt dasselbe fürs Zuhören. Es geht auch darum, zwischen den Zeilen des Gesagten zu lesen und bewusst wahrzunehmen, was die andere Person meint. Dabei meldet man zurück, wie man das Gesagte verstanden hat – man spricht also laut die eigene Vermutung aus, was die andere Person meinen oder fühlen könnte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden