zum Hauptinhalt
© Maxim Artemchuk
Tagesspiegel Plus

Ukrainischer Popstar Jerry Heil im Interview: „Ich denke ständig an die Jungs an der Front“

Seit ihrer Flucht tourt die ukrainische Sängerin Jerry Heil durch Europa und sammelt Spenden. Ein Gespräch über unerwartete Hits, das Kalush Orchestra und deutsche Fans.

Von Yulia Valova

Jerry Heil, zu Beginn der Ausweitung des russischen Krieges gegen die Ukraine war Ihre südwestlich von Kiew gelegene Heimatstadt Wassilkiw im Epizentrum der Feindseligkeiten. Wann haben Sie Ihr Zuhause verlassen?
Als der Beschuss begann, stellte sich heraus, dass mein Haus nicht weit von einer strategischen Militäranlage entfernt war. Eine Weile lang beobachtete ich vom Fenster aus schreckliche Explosionen. Dann beschloss ich, zusammen mit einigen anderen zu gehen. Meine Eltern blieben in der Westukraine, wo es halbwegs sicher ist.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden