zum Hauptinhalt

© Getty Images/iStockphoto

Übergewicht als das neue Böse : Diskriminierung gegen Dicke ist gesellschaftlich völlig akzeptiert – warum eigentlich?

Wer dick oder adipös ist, wird in fast allen Lebenslagen benachteiligt. Weil er landläufiger Meinung nach selbst schuld ist, gibt es kein Unrechtsbewusstsein.

Ein Essay von Ariane Bemmer

Während die Diskriminierung von Schwarzen gerade in vielen Texten, Bildern, Berichten und Debatten thematisiert wird, verlautete aus Cuxhaven, dass eine örtliche Strandhotelbesitzerin ihre Designermöbel vor Dicken schützt, indem sie Besucher über 130 Kilogramm von einer Buchung abzusehen bittet.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden