zum Hauptinhalt
Solidarität mit der Ukraine. Frankreichs Staatschef Macron (links) und Kanzler Scholz Anfang Mai vor dem Brandenburger Tor.
© Michael Kappeler/dpa
Tagesspiegel Plus

„Europa der zwei Geschwindigkeiten“: Das Kanzleramt hält nichts von Macrons Idee

Bundeskanzler Scholz setzt auf eine enge Kooperation mit dem Elysée-Palast. Doch die Frage der EU-Erweiterung entzweit Berlin und Paris.

Sie sind sehr unterschiedliche Typen, allein schon vom Habitus her. Der eine ist ein begnadeter Redner und Mann der Gesten, der andere ein begnadeter Lösungs- und Kompromisssucher. Emmanuel Macron und Olaf Scholz kommt in diesen Zeiten des weltpolitischen Umbruchs eine Schlüsselrolle zu. An ihnen liegt es, ob die EU beisammengehalten werden kann. Doch jeder französische Präsident und jeder Kanzler ist auch darauf angewiesen, dass die Arbeitsebene hinter und unter ihnen das Tandem Paris-Berlin am Laufen hält.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden