zum Hauptinhalt
Die Ukraine will Russland dem Präsidentenberater zufolge in Straßenkämpfe verwickeln.
© Oleksandr Ratushniak/dpa/AP
Tagesspiegel Plus

Revolution in Russland: So sieht Kiews Kriegsstrategie aus, um das Land zu retten

Die Ukraine baut weiter darauf, den Krieg militärisch zu gewinnen. Ein Selenskyj-Berater wird nun ungewohnt konkret – und richtet einen wütenden Appell an den Westen.

Seit dem 22. April herrscht öffentliche Funkstille zwischen den Chefunterhändlern Kiews und Moskaus. Wochenlang hatte es Treffen gegeben, die die Hoffnung auf eine diplomatische Lösung des Konflikts nährten. Was folgte, und weiterhin andauert, ist die bisher wohl blutigste Episode des Ukraine-Kriegs.

Nachdem der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dem Fernsehsender ICTV Mitte Mai noch sagte, der Krieg werde „blutig sein, es wird heftige Kämpfe geben, aber endgültig enden wird er nur durch Diplomatie“, klingen die Worte eines Beraters nun ernüchtert – und kämpferisch zugleich. Sie beinhalten einen Ton, den man bislang nicht kannte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden