zum Hauptinhalt
Ein Bauarbeiter geht auf einer Baustelle für ein Gebäude in Hannover.
© Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Tagesspiegel Plus

Zu wenig bezahlbare Wohnungen: Warum Neubau in der Wohnkrise kein Allheilmittel ist

In Deutschland werden so viele Wohnungen gebaut wie seit 20 Jahren nicht mehr. Ob und wie bezahlbarer Wohnraum dadurch entsteht, ist selbst unter Experten umstritten. Die Hoffnungen sind groß – zu Recht? 

Sonja Specks will nun bereits seit fünf Jahren innerhalb des Kiezes umziehen. Ihre 2,5-Zimmer-Wohnung im Stadtteil Tempelhof liegt an einer viel befahrenen Straße. „Das Asthmaspray liegt hier direkt griffbereit“, sagt die 45-jährige Alleinerziehende. Die Wohnung gehört der landeseigenen Wohnungsgesellschaft Degewo – nur wer unter eine bestimmte Einkommensgrenze fällt und deshalb einen Wohnberechtigungsschein (WBS) hat, darf sie beziehen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden